Fußball-Leidenschaft aus Tradition

Was ist im Fußball das Höchste der Gefühle? Schwer zu sagen. Aber ein Spiel im ausverkauften Fritz-Walter-Stadion oben auf dem Betzenberg gehört definitiv in die engere Wahl – das werden selbst Rivalen des 1. FC Kaiserslautern gerne zugeben.

Weil die Stimmung in der hoch über der Stadt thronenden WM-Arena von 2006 einfach unvergleichlich ist. Prallvoll mit Energie. Auch in den aktuellen, suboptimalen Drittliga-Zeiten. Mit über 20.000 Besuchern im Schnitt ist der FCK der Krösus der dritthöchsten Spielklasse. Beim Sieg im DFB-Pokal-Derby gegen den FSV Mainz 05 pilgerten über 40.000 auf den „Betze“! Die Lautesten, die Treuesten, die eindeutig Verrücktesten feuern ihr Team von der „Layenberger&Fans“-Westkurve aus an. Sie geben alles für ihre Helden, die unten auf dem heiligen Rasen die Marke „GYMPER by Layenberger“ auf den Trikots tragen.

Denn GYMPER und die Firma Layenberger sind untrennbar verbunden mit der Mannschaft der Roten Teufel. Leidenschaft aus Tradition, das schweißt den Hauptsponsor und „seinen“ 1. FC Kaiserslautern zusammen. In guten wie in schlechten Zeiten.

Seit 58 Jahren ist der Firmen-Chef Harald Layenberger dem Betze-Fieber verfallen. In zweiter Generation sogar. Denn als Vierjähriger erlebte er an der Hand seines Vaters, der selbst 61 Jahre lang als Ordner beim FCK mithalf, erstmals das faszinierende Erlebnis eines Fußballspiels auf dem Betzenberg. Später trug Harald Layenberger die Farben des Vereins auf einer typischen Fan-Kutte – Jeans-Jacke voll mit Aufnähern –, feuerte die Lautrer Truppe als Fan an.

Als zwischenzeitlich erfolgreicher Unternehmer unterstützte er den FCK auf vielen Ebenen des Sponsorings, blieb den Rot-Weißen Farben immer treu – auch in jener Zeit, in der der Schriftzug „Layenberger“ die Jerseys des 1. FC Union Berlin zierte.

Für den sozial engagierten Macher ist Fußball eine Weltanschauung – im besten Sinne des Wortes. Harald Layenberger: „Im Fußball spielen Einkommen, Alter, Bildung, soziale Schicht, Herkunft und inzwischen auch Geschlecht keine Hauptrollen. Sondern Farben, Fahnen, Hymnen, Leidenschaft, emotionale Ausdruckskraft und die Hingabe an den Moment. Im Stadion treffen sich Konzernboss und Bauarbeiter, Schüler und Student, Rentner, Arbeitsloser, Fitnessmodel und Couchpotatoe – alle können sich auf den gemeinsamen Nenner des Spiels einigen und sind deshalb ganz, ganz nahe beisammen.“

Dieser Logik folgend ist die 50 Personen Platz bietende Loge des FCK-Hauptsponsors ein Tummelplatz für ganz normale Menschen. Und oft für ganz normale, aber besondere Menschen. Ob die Frauen und Männer der Feuerwehren oder Schützlinge und Betreuer der Lebenshilfe, ob sozial engagierte Fanclubs oder vor Freude und Stolz fast platzende Betze-Kids mit ihren teuflisch-verrückten Eltern, Großeltern, Freunden – hoch unterm Stadiondach, direkt links über der tobenden Westkurve finden alle ihren Platz.

Leidenschaft aus Tradition – das Höchste der Gefühle. Dafür steht Layenberger. Dafür steht die Marke „GYMPER by Layenberger“.

Foto: Michael Schmitt/Kaiserslautern